Mary, did you know?

 Der Song „Mary, did you know?“ wurde von Buddy Greene und Mark Lowry in den 1990ern geschrieben und ist inzwischen ein klassischer Christmas-Song geworden. Sie fragen sich und uns, ob Maria wohl von all den kommenden Taten und Wundern ihres noch kleinen Kindes, ihres „baby boy“, wusste. Dieses Lied gibt den Titel für das neue Weihnachtsprogramm, das das Vokalensemble Sjelma präsentiert. weiter

Tagged , ,

Nächste Sitzung des Kirchengemeinderats

Der Kirchengemeinderat trifft sich einmal monatlich an einem Montag. Der nächste Termin ist der 10. Dezember. Beginn ist um 20 Uhr im Gemeindehaus. Die Sitzungen des Kirchengemeinderats sind öffentlich. Nutzen Sie die Gelegenheit mitzureden, wenn es um die Belange unserer Kirchengemeinde geht, und schauen Sie vorbei!
Hier finden Sie mit einem Klick die Tagesordnung der nächsten Sitzung: klick!

Tagged ,

Großer Dank für große Unterstützung

Es ist ein lobenswerter Brauch: Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch. (Wilhelm Busch)

Ganz im Sinne des Zitats von Busch bedanken wir uns herzlich beim DRK-Ortsverein Wittbek. Aus dem Erlös des Jubiläumsfestes anlässlich des 30-jährigen Bestehens des DRK-Ortsvereins Wittbek ergab sich eine Summe in Höhe von über 750 Euro. weiter

Tagged ,

Viel wunderbar klingende Luft

Am 7. Oktober wurde nach langer Renovierungszeit die kleine Orgel über dem Altar mit einem festlichen Konzert eingeweiht. Mit Prof. Wolfgang Zerer konnten wir zu diesem Anlass einen international tätigen Organisten einladen, der Fachmann ist für die Interpretation „Alter Musik“. Es war wunderbar, so viele Konzertbesucher in die Kirche strömen zu sehen. Pastor Rehbein beschrieb in seiner Ansprache den Werdegang der Renovierung. Der Vorsitzende des Orgel- und Kirchbauvereins, Wilfried Heitzmann, ging darauf ein, wie wichtig es ist, historische Musikinstrumente als Wert unserer Kultur und unseres kirchlichen Lebens zu pflegen und zu erhalten. Beide dankten den vielen Förderern und Unterstützern, ohne die die Finanzierung der Renovierung unmöglich gewesen wäre. weiter

Tagged , ,

Weg und Ziel in einem

Die Sterne üben seit Menschengedenken eine hohe Faszination auf uns aus. An ihnen können wir uns orientieren, sie weisen uns den Weg und sind im Grunde genommen ein urzeitliches Navi. Für manch andere bieten die Sterne Orientierung in ganz anderer Weise in Form von Horoskopen. weiter

Tagged ,

Geburtstage in der Gemeinde

Geburtstagsbesuche und Besuche zu Jubiläen wie Goldene oder Diamantene Hochzeiten gehören zu den schönen Aufgaben in einer Kirchengemeinde. Und unsere Gemeinde wird auch immer älter. Das ist toll! Allerdings steigt damit auch die Zahl derer, die es zu besuchen gilt, so dass wir zuletzt kaum noch hinterhergekommen sind und viele Besuche nicht taggleich stattfinden konnten. weiter

Tagged , ,

Lebendiger Adventskalender

Auch in diesem Jahr gibt es in unserer Gemeinde einen lebendigen Adventskalender. Beginn ist um 18.15 Uhr (wenn nicht anders vermerkt). Es erwartet Sie eine Unterbrechung des Alltags: eine kleine Andacht, einige Lieder, etwas Ruhe. Herzlich willkommen!

Hier sind die Termine: weiter

Tagged , , ,

Die Liebe der Jeanne Ney

Eine Frau, zwei Männer. Bürgerkrieg und Slapstick. Skrupellosigkeit, Bolschewismus und kapitalistische Geldgier. Ein Diamant und zwei Leichen. Und die Liebe in all ihren Ausprägungen. In diesem tiefgehenden Stummfilm ist nie das eine ohne das andere Extrem vorhanden und keine Moral lebt ohne ihre Umkehrung. Alles, was auch Hollywood leidenschaftlich thematisiert – mit dem perfekten Live-Soundtrack aus den Pfeifen der Sauer-Orgel. weiter

Tagged , ,

Wofür sagen Sie Gott danke?

Als ich mich für unseren Gemeindebrief mit dem Thema „Danken“ beschäftigen sollte, ging mir ständig das Märchen vom Fischer und seiner Frau durch den Kopf. Sie werden es sicher alle kennen. Anstatt, dass die Fischersfrau sich mit dem zufrieden gibt, was sie hat, und dafür dankbar ist, will sie immer mehr und landet am Ende wieder dort, wo sie angefangen hat. Und zufällig fiel mir dann auch noch ein Luthertext in die Finger, der ebenfalls zum Thema hat, dass wir Menschen oft unzufrieden sind mit dem, was wir haben, und danach schielen, was wir vielleicht haben könnten. weiter

Tagged

Tage der Begegnung

Anfang des Jahres erhielten wir von unserer Partnergemeinde eine Einladung für acht Personen nach Kunda für die Zeit vom 12. bis 15. Juli. Am Dienstag, den 10. Juli, flogen wir zu viert von Hamburg nach Tallinn. Am nächsten Tag erkundeten wir bei einer Stadtrundfahrt und zu Fuß Tallinn – es gab viel zu sehen!

weiter

Tagged