Barock und Gegenwart

In der Ostenfelder St. Petri-Kirche erklingt Musik aus Barock und Gegenwart für Sopran und Orgel. Zum Teil in Bearbeitungen oder Imitationen von Naturstimmen, zum Teil als vertonte Gebete, abgerundet von Improvisationen spannt der Abend den Bogen von 1100 bis 2018.

Susanne Böhm arbeitet in ihrer Wahlheimat Nordfriesland als freischaffende Sopranistin; sie ist gefragte Gesangspädagogin und Chorleiterin, sowie Stimmtrainerin im deutschsprachigen Raum. Entscheidende sängerische Prägung erhielt sie durch Peter Sefcik (Hannover/München) sowie gegenwärtig durch die Sopranistin Deborah York (Berlin/London).

Der als Kirchenmusiker und Sänger ausgebildete Ronald Balg arbeitet seit vielen Jahren in Flensburg und Berlin. Er entwickelte die Methode „atemzentrierte Stimmbildung“ und gründete in Flensburg ein gleichnamiges Institut, an dem er erfolgreich Stimmbildner ausbildet und SängerInnen verschiedener Stilrichtungen coacht.

Die beiden Künstler sind sich kürzlich begegnet. Angeregt durch die Spielfreude und Lust zum lebendigen, berührenden Musizieren sowie die Impulse, Kompositionen durch überraschende Blickwinkel neu zu beleben, ist diese Zusammenarbeit entstanden.

Das Konzert findet statt am Sonntag, dem 29. April, es beginnt um 17 Uhr und endet mit einem Nachklang in der Kirche bei Wein und Wasser. Der Eintritt kostet 10 €.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.