In Wittbek ist eine Menge los!

Der Kindergarten in Wittbek ist eine Außenstelle der KiTa Ostenfeld. Die beiden neuen pädagogischen Mitarbeiter in Wittbek haben sich gut eingelebt und freuen sich auf ihre neue Aufgaben. – In den Sommerferien haben wir in unserem Gruppenraum eine neue Schallschutzdecke und neue Lampen bekommen und unser Waschraum wurde frisch gestrichen. – Die Eingewöhnungszeit für die neuen Kinder ist vorbei und wir haben schon viele tolle Sachen erlebt. – Zum Eltern-Abschlusskreis, der viermal im Jahr stattfindet, haben die Kinder u. a. ein Liedspiel mit dem Titel „Der Hühnerhof“ vorgeführt.

Alle 14 Tage dürfen wir die Sporthalle in Ostenfeld nutzen. Das ist für die Kinder ein besonderes Highlight: „So eine große Halle, nur für uns!“ Es werden viele Sportgeräte ausprobiert und es ist eine Menge Platz zum Toben und Rennen da. Das Turnen hat immer ein besonderes Thema wie z. B. „Detektive“ oder „Insektenwelt“.

Unsere Bürgermeisterin Barbara Thomsen hat uns besucht und uns verschiedene Getreidesorten geschenkt. Das passte prima zur Erntedankzeit. Sie hat uns auch spontan zu einem Besuch auf ihren Bauernhof eingeladen. Darüber haben wir uns sehr gefreut! In den Ferien sind auch die Waldkinder in Wittbek, sodass sie gleich mitkommen konnten.
Was für ein Erlebnis! Wir haben Ponys gefüttert und Kälber und Kühe gestreichelt. Toll fanden die Kinder auch, dass sie auf den Treckern sitzen konnten. Wir haben uns gleich wieder für den nächsten Sommer verabredet. Vielen Dank, dass war ein wunderbarer Vormittag!

Die Kinder haben ihre Großeltern zu einem Großelternvormittag eingeladen. Wir freuen uns immer auf den Besuch. Die Kinder sind sehr stolz, ihren Kindergarten zeigen zu dürfen und den Großeltern genauestens zu erklären, wo und was man spielen kann. Wir haben mit unserem Besuch u. a. Lieder gesungen und Bewegungsspiele gemacht. Es war ein sehr gelungener Vormittag.

Nun beginnt die lichterreiche Weihnachtszeit, der wir gespannt entgegensehen. Wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche und frohe Adventszeit!

Sabine Feuerherm
und Susanne Hansen

 

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.