Was ist eigentlich Kirche?

Mit den Konfirmanden haben wir uns kürzlich die Frage gestellt: „Was ist eigentlich Kirche?“ Schnell kamen Antwort wie „Ein Gebäude“ oder „Das Haus Gottes“. Antworten, die grundsätzlich richtig sind. Doch was Kirche auch ist, wird für mich in Taufgottesdiensten immer wieder deutlich, wenn wir nach vollzogener Taufe den Täufling in der Gemeinde begrüßen. Ich benutze dann immer folgende Formulierung: „Wir haben XY getauft. Er/Sie ist nun ein Glied am Leibe Jesu Christi und gehört zu seiner Kirche!“

Kirche ist mehr als nur ein Gebäude oder ein Ort, in und an dem sich Menschen zum Gottesdienst oder Gebet versammeln. Alle Menschen, die sich zu Jesus Christus zugehörig fühlen, sind Kirche, nicht allein das Gebäude.

In der Bibel, vor allem im Neuen Testament, finden wir viele Stellen, in denen vom Haus Gottes die Rede ist und die sich nicht auf Gebäude beziehen. Dort ist mit Bezug auf Psalm 118,22 vom Stein die Rede, der von den Bauleuten verworfen und zum Eckstein wurde. Die Rede ist von Jesus Christus. Im 1. Petrusbrief wird auch von uns als Steinen gesprochen: „Kommt her zu ihm! Er ist der lebendige Stein, der von den Menschen verworfen wurde. Aber bei Gott ist er auserwählt und kostbar. Lasst euch auch selbst als lebendige Steine zur Gemeinde aufbauen. Sie ist das Haus, in dem Gottes Geist gegenwärtig ist.“ (1. Petrus 2,4-5)

Wir sind die Steine, mit denen Gott sein Haus bauen möchte. Und dabei ist ihm jeder Stein wertvoll und wichtig. Ganz egal ob groß oder klein, farbenfroh und prächtig oder eher unscheinbar und schlicht. Vom kleinen Kiesel bis hin zum mächtigen Felsen.

Wir können ein Haus nicht dafür verantwortlich machen, dass es klein ist. Und auch nicht den Baumeister, wenn ihm nicht mehr Baumaterial zur Verfügung stand. Aber je mehr Steine zur Verfügung stehen und je vielfältiger sie sind, desto größer und prächtiger wird das Haus.

Lassen Sie sich, lasst euch also als lebendige Steine einfügen in das Haus Gottes und helft mit, dass sein Haus groß und prächtig, vielfältig und bunt wird, in dem Gottes Geist spürbar gegenwärtig ist. Ein Haus, das vielen Menschen, auch in der Fremde, zur Heimat werden kann.

Ihr und euer Pastor Sven Rehbein

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.