Zehneinhalb Jahre

Uns leeve Ele, wat hett se allens daan för unse „Eeten in Gemeenschaf“ un wat weer dat immer schön mit eer un eer feine plattdüütsche Geschichtn, de se vörlest hett! De weern so nett, manchmol ok achtersinni, aver immer wat to’n grien und wat to’n freun – un ok wat to’n spekuleern! Veelen Dank dorför! Für mehr reicht mein Plattdeutsch nicht, deshalb mach ich auf Hochdeutsch weiter: Vor zehneinhalb Jahren hat Elke Krieger gemeinsam mit Heidi, Elisabeth, Dörte, Marlene und Regina begonnen, Menschen in unserer Kirchengemeinde die Möglichkeit zu geben, gemeinsam zu essen, zu schnacken und es gut miteinander zu haben.
Zehneinhalb Jahre – eine lange Zeit! Und nun hat sie entschieden, dass es gut für sie ist. Eigentlich wollte sie nach genau zehn Jahren aufhören, hat aber dankenswerterweise ihr Ehrenamt um ein halbes Jahr verlängert, bis unser neuer Pastor da ist!
Elke Krieger – so haben alle gesagt – sei der Motor und die Organisatorin des Teams. Leise, freundlich, hartnäckig in der Sache und absolut zuverlässig hat sie auf ihre gute Art den Überblick behalten über alles, was dazu gehört, damit das Essen in Gemeinschaft neun Mal pro Jahr stattfinden konnte! Und da ist wirklich viel zu tun!

Sie wird uns fehlen – und wir werden uns sehr bemühen, alles so gut weiterzumachen, wie wir können. Für ihre langjährige, engagierte und verlässliche ehrenamtliche Arbeit möchten wir Elke Krieger im Namen des Teams, der Gemeinde und aller Menschen, die das Essen in Gemeinschaft in unseren drei Dörfern genießen, unsere Anerkennung und unseren herzlichen Dank aussprechen!

Christiane Marcus im Namen des Teams und Pastor Rehbein im Namen der Gemeinde

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.