Waldfest im Kirchenwald

Am 24. Mai hatte die evangelische Kita Ostenfeld alle Gruppen ab 16 Uhr zum Waldfest in den Kirchenwald eingeladen. Vor der Begrüßung durch die KitaLeiterin Andrea Stöhrmann begeisterten die Kinder der Waldgruppe mit einem Potpourri. Danach wurde für alle Besucher („Vom Baby bis zum Opapa“) einiges geboten. Die Mitarbeiterinnen hatten sich im gesamten Erlebnisraum der Waldkinder auf verschiedene Stationen verteilt. Beim Bauwagen konnte mit Hammer und Nagel gearbeitet werden, um einen „Regenmacher“ mit nach Hause zu nehmen. Außerdem gab es hier ein großartiges Fingerfood-Buffet, zu dem alle Besucher beigetragen hatten.

Auch der Förderverein war wieder mit von der Partie! Kreativ und engagiert hatten einige Mitglieder des Fördervereins ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit wunderschöne Pflanzgefäße aus alten Milchtüten vorbereitet, die von den Kindern mit Blumenerde und Saat befüllt werden konnten. Ein ganz großes Dankeschön hiermit an den Förderverein, der die Kita so engagiert unterstützt und schon so manche sinnvolle Anschaffung möglich gemacht hat! Auch den Elternvertretern sei an dieser Stelle gedankt! Sie haben in Eigeninitiative dafür gesorgt, dass rund um den Bauwagen Schredder verteilt wurde. Außerdem haben sie die Tische und Bänke für das Fest besorgt, aufgestellt und nach dem Fest wieder abgebaut. Auch allen Eltern, die beim Auf- und Abbau der Stationen geholfen haben, möchten wir herzlich danken.

Die nächste Station gab es bei einem kleinen Bachlauf, über den eine Slackline gespannt war. Dieses Element aus der Erlebnispädagogik reizte Krippenkinder wie Eltern gleichermaßen dazu, den Bach zu überqueren. An der nächsten Station luden Kletterseile zur psychomotorischen Aktion ein. Durch den Ruheforst führte ein Pfad der Achtsamkeit und Stille, um später an der nächsten Station die geschärften Sinne darauf zu richten, was auf einem markierten Pfad nicht in den Wald gehörte.
Fotos der besonderen Art konnten unter dem Motto „Sei mal wie ein Baum“ an einer weiteren Station gemacht werden. Hier konnte jede Familie versuchen, gemeinsam aus ihren Körpern einen „Familienbaum“ darzustellen. Wer jetzt noch nicht müde war, suchte an der nächsten Station nach  Dingen in der Natur, die ein paar vorgegebene Merkmale erfüllen sollten. Und an der letzten Station konnte der „Zapfenziel-wurf“ geübt werden.

Die Kinder der Waldgruppe waren stolz, „ihren“ Wald einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren, und haben intensiv an den Vorbereitungen mitgewirkt. Sogar Deko für den Wegesrand, wie z. B. Webrahmen und Mobiles, wurde zur Freude der Besucher zuvor eifrig hergestellt.
Müde, satt und glücklich gingen die Besucher nach einem gemeinsamen Abschlusslied beim Bauwagen gegen 18 Uhr nach Hause.

Das Team der Kita Ostenfeld wünscht einen wundervollen Sommer!
Herzliche Grüße,
Maiken Stick-Petersen

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.