Besuch aus Kunda in Estland

Der Kirchenkreis Nordfriesland und der Kirchenkreis Virumaa in Estland feiern in diesem Jahr 25 Jahr Partnerschaft. Dieses Jubiläum wurde mit Gästen aus Estland gefeiert. Partnergemeinden in Nordfriesland sind Garding, Schwesing/Viöl, Hattstedt, Breklum, Bordelum und Ostenfeld. Unsere Kirchengemeinde ist 2008 eine Partnerschaft mit der Kirchengemeinde Kunda eingegangen. Zum 25-jährigen Jubiläum durften wir nun vier Gäste aus Kunda begrüßen: Sirje Tambi, Juta Tiitso, Kaje Aja und Maire Ojamaa. Die Gäste kamen am Donnerstag, dem 1. Juni, um 23.30 Uhr mit dem Bus (nach einer 31-stündigen Reise) am Pastorat in Bordelum an. Dort wurden sie von uns abgeholt und in ihre Unterkünfte nach Ostenfeld und Winnert gebracht. Drei der vier Gäste waren uns bekannt. Als wir uns begrüßten, war es so, als hätten wir uns erst gestern gesehen (obwohl das letzte Treffen sechs Jahre zurück lag).

Am Freitagnachmittag war von der Kirchengemeinde Garding eine Besichtigung der Kirchen in Garding, Tetenbüll und Tönning geplant. Die Erläuterungen zu den Kirchen gab es von Propst a.D. Wulf. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Gemeindehaus in Garding. Am Samstag gestaltete die Kirchengemeinde Bordelum den Tag mit einer Fahrt nach Föhr und einem gemeinsamen Essen im Pastorat in Bordelum.
Am Sonntag war der Aufenthalt in den eigenen Gemeinden vorgesehen. Um 9.30 Uhr begann der Pfingstgottesdienst in der Ostenfelder Kirche. Sirje Tambi übergab Pastor Rehbein ein Bild von der Kirche in Kunda.
Wir fuhren dann mit unseren Gästen nach Schleswig. Nach dem Essen wurde der Schleswiger Dom besichtigt. Anschließend gab es einen Rundgang durch Schleswig. Der Tag wurde mit einem Beisammensein im Ostenfelder Gemeindehaus beendet. Die estnischen Gäste fanden diesen Tag am schönsten.

Pfingstmontag nahmen wir am Zentralgottesdienst und am Mühlentag an der Bargumer Mühle teil. Die Verabschiedung erfolgte am Abend in der Gaststätte Waldheim in Bohmstedtfeld.
Der Dienstag war wieder den einzelnen Kirchengemeinden vorbehalten. Ein Rundgang durch Husum bei schönem Wetter und anschließend Shoppen für die Gäste. Um 18 Uhr folgte ein letztes Beisammensein im Gemeindehaus in Ostenfeld. Dann kam der Abschied. Die Gäste wurden um 23 Uhr nach Bordelum gefahren, wo ihr Bus um 24 Uhr in Richtung Estland starten sollte.

Die Verständigung erfolgte auf englisch, deutsch, estnisch und mit den Händen. Irgendwann klappte es dann und wir verstanden uns. Es war eine schöne Zeit mit unseren estnischen Gästen, sehr herzliche Beziehungen sind entstanden bzw. wieder aufgelebt – Estland ist wieder ins Bewusstsein gerückt. Die Gäste fühlten sich sehr wohl in unserer Kirchengemeinde und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Kunda.

Elke Krieger

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.