Zeit, einmal Danke zu sagen

Seit dem 12. Februar 2012 haben Anita Körwer und Rita Klenz zunächst einmal im Monat, später dann alle zwei Monate zum Frühstück 55+ ins Gemeindehaus geladen. Mit großem Engagement und viel Liebe zum Detail wurde das Frühstück geplant, vorbereitet und durchgeführt. Ständig haben die beiden sich etwas Neues einfallen lassen, um immer etwas Besonderes zu bieten. Dass sich das Frühstück großer Beliebtheit erfreute, bedarf an dieser Stelle wohl keiner Erwähnung. Die Nachfrage war groß und entsprechend schnell waren die Plätze ausgebucht. Oftmals ließ sich eine Warteliste nicht vermeiden, so dass mancher „Stammgast“ enttäuscht reagierte, wenn er denn einmal drauf stand.

Aber Anita Körwer und Rita Klenz freuten sich immer darüber, neue Gesichter beim Frühstück 55+ begrüßen zu dürfen. Nach fünf Jahren ist nun (vorerst?) Schluss. Am 17. Januar fand das letzte Frühstück 55+ statt. Doch so ganz sang- und klanglos sollte es nicht vorbei sein. Pastor Sven Rehbein dankte den beiden Frauen im Namen der Kirchengemeinde Ostenfeld für die Idee und das große Engagement der vergangenen Jahre und überreichte beiden beim Gemeindenachmittag am 1. März einen Blumenstrauß. Auch das Engagement von Rainer Körwer soll nicht unerwähnt bleiben, der die ganze Zeit über den Chauffeur gab und all die Damen und Herren, die allein nicht hätten kommen können, gerne von zu Hause abgeholt und nach dem Frühstück auch wieder dorthin zurück gebracht hat. Auch ihm galt es Danke zu sagen und so überreichte Pastor Rehbein Herrn Körwer als kleinen Dank eine Flasche Rotwein.

Es tut gut zu wissen, dass keiner der drei der Gemeinde den Rücken zukehrt, sie möchten weiterhin in anderen Bereichen aktiv mitwirken. So wird Anita Körwer auch in diesem Jahr die Osterkerze gestalten, die dann in der Osterfrühandacht die dunkle Kirche erleuchten soll. Auch hierfür gilt es schon einmal Danke zu sagen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.